pedzel2.png

szukasz Profesjonalnych rozwiązań?

Wypełnij krótki formularz, a nasz doradca skontaktuje się  w możliwie krótkim czasie

 

 Formularz kontaktowy

Start > Start > Produkte > Izolanit C-24

Verpackungsgrößen

12, 24 kg

Ausbeute 

1,5 kg/m² * 1 mm

Atteste 

PZH

norm

PN-EN14891:2012

Izolanit C-24

flexible Zweitkomponenten-Hochdruck-Dichtungsmasse

 

Verwendung:

Das Produkt ist bestimmt für Abdichtung der inneren und äußeren Teile der Gebaüde (sowohl in Neubauten als auch in alten Gebäuden), Elemente, die drückendem Wasser ausgesetzt sind. Eine Zweikomponenten-Hochdruckfolie ist eine rissüberbrückende, hydraulisch härtende isolierende Beschichtung.

 

Anwendungsgebiete:

  • Isolierung von Terrassen und Balkonen (kann direkt mit Keramikfliesen belegt werden)
  • Abdichtung der inneren und äußeren Teile der Gebaüde, in niedrigen Gebäuden und Hochhäusern , in Neubauten und in alten Gebäuden
  • Abdichtung der Kelleraußenwände und Fundamente  mit Schrumpfrissgefahr
  • Abdichtung der Schwimmbäder (ist beständig gegen Schwimmbadwasser)
  • verhindert die  Kristallisation von Sulfatsalzen und das Eindringen von Chloridionen
  • Abdichtung von Schmutzbehältern (beständig gegen Haushaltsabwässer )
  • Abdichtung von Trinkwasserbehältern
  • Abdichtung von  Mülldeponien
  • Abdichtung von Räumen in Waschanlagen


Eigenschaften:

  • ermöglicht das Wasserverdampfen der befeuchteten Strukturen (hat einen niedrigen Dampfdiffusionswiderstand)
  • ist beständig gegen aggressive chemische Lösungen (solche wie: Lösung mit einem pH ~ 5, 0,1%- ige Phenollösung,eine wässrige Lösung mit einem Ionengehalt NH+~60 mg/l, eine wässrige Lösung mit einem Ionengehalt  SO42- ~3000 mg/l, Schwimmbadwasser)
  • enthält keine Lösungsmittel
  • ist sehr flexibel, rissüberbrückend
  • ist beständig gegen UV-Strahlen
  • ist beständig gegen Benzin und Öl
  • zur Anwendung sowohl im Innen- als auch im Außenbereich


Gebrauch:

  • Der Untergrund, auf welchen das Produkt angewandt werden sollte, muß sauber, tragfähig, frei von Rissen und anderen haftungsreduzierenden Materialien sein.
  • Geeignete Untergründe sind Beton, Estrich, Zement- und Kalkzementputze und gut  zusammengefügte Ziegelmauern.
  • Mögliche Löcher im Untergrund sollen mit Zementmörtel gespachtelt werden.
  • Besondere Aufmerksamkeit ist erforderlich, um die Anschlüsse zwischen vertikalen Elementen und horizontalen Flächen im Untergrund vorzubereiten.
  • Die entstandenen Spannungen, welche die Folge der verschiedenen Arbeit von Oberflächen sind,  konzentrieren sich in Ecken..
  • Darum sollen Facetten  (mit einem Radius von> 2,5 cm) aus Zementmörtel und Verstärkungsband  auf der ganzen Länge der Anschlüsse gemacht werden.
  • Direkt vor der Auftragung der Untergrund soll leicht angefeuchtet werden. Man soll doch  Wasserüberschuss vermeiden.
  • Das Produkt wird in zwei Komponenten geliefert: Flüssigkeit (Komponente A) und Pulver (Komponente B), die miteinander gemischt werden müssen
  • Schütten Sie das Pulver in die Flüssigkeit unter ständigem, langsamem Umrühren (ca 2 Minuten),  um eine homogene Masse zu erhalten.
  • Das gemischte Material abstellen.
  • Nach einer Reifezeit von etwa fünf Minuten soll das Material noch einmal durchgemischt werden.
  • Wenn es nötig ist (hängt von Auftragungsart, Wetterbedingungen und Saugfähigkeit des Untergrundes ab), kann man bis zu 3% Wasser zugeben, um die Masse zu verdünnen. 
  • Das gemischte, fertige zur Anwendung Material muß innerhalb von einer Stunde verwendet werden.
  • Die eingedickte Masse darf nicht wieder gemischt und behandelt werden
  • Man kann sie mit einem Pinsel,einer Maurerkelle oder einem Sprühgerät auftragen.
  • Je nach Isolierungstyp ist das Mittel  in ein oder zwei Schichten aufzutragen.
  • Die erste dünne Schicht wird aufgetragen, um die Poren im Untergrund zu schließen. Die aufeinanderfolgenden Schichten bilden die richtige Isolierung..
  • Der Intervall zwischen dem Auftragen der  Schichten soll 4 Stunden betragen, Dieser Intervall ist unentbehrlich, um das Material einwandfrei trocknen und binden zu lassen.
  • Nach 24 Stunden kann man auf der getrockneten  Oberfläche keramische Fliesen kleben.
  • Bevor sie vollständig trocken ist, ist die Isolierungsmasse  wasserlöslich und frostempfindlich
  • Während der Bindungszeit 12 Stunden vor Regen schützen.
  • Die Arbeiten sollen bei Temperaturen über 8 ° C durchgeführt werden


Technische Angaben:

  • Komponente A   wässrige Polymerdispersion,
  • Komponente B trockene modifizierte Zementmischung


Verbrauch

  •   Leichte Isolation, Feuchtigkeitsschutz, Dicke 2 mm -3,0 kg / m2
  •   mittelmäßige Isolation, Grundwasser, Dicke  2,5 mm -3,75 kg/m2
  •  Schwere Isolation, Wasser unter Druck  Dicke 3 mm -4,5 kg/m2
  • Ausbeute ca 1,5 kg/m2 pro 1mm der Schicht
  • Temperatur der Verwendung +8 do 25°C 
  • Beständigkeit gegen Wasser unter Druck (bei einer Schicht von 3 mm)  7 bar (0,7 MPa)
  • Beständigkeit der gebundenen Masse bis zu -20C
  • Verwendbarkeit nach der Vermischung max 60 Minuten
  • die höchste Dicke der einzelnen Schicht: 2mm
  • Intervall zwischen dem Auftragen der  Schichten 3-4 Stunden
  • Dichte  - 1,6 kg/dm3 
  • Haftung der Besichtung auf Beton - 2,05 MP
  • relative Dehnung bei Maximalspannung - 94,3 %
  • Reißfestigkeit 112,5 N  
  • Haftung der Beschichtung unter Einwirkung von Wasser bei 60 ° C - 1,75 MPa
  • Haftung der Beschichtung nach Einfrieren und Auftauen – 1,27 MPa
  • Wasserdampfdurchlässigkeit - 5,8 m
  •  Diffusionskoeffizient der Chloridionen - 2,67 x10-13
  • Rissbeständigkeit der Beschichtung bei der Schicht 2,5 cm - 3,6 mm

 

Belastung: Mögliche Oberflächenbelastung:

deszczem - 12 godz.  beim Regen – 12 Stunden

ruchem pieszych - 1 dniu   für Fußgängerverkehr – nach einem Tag 

zasypanie wykopu - 3 dniach od położenia ostatniej warstwy

Verfüllung des Grabens - 3 Tage nach der letzten Schicht

wodą pod ciśnieniem - 3 dniach   für Wasser unter Druck – nach drei Tagen

 

Lagerung:

  • in trockenen Räumen, bei Temperatur  +5°C do +25°C.
  • Verwendbarkeitszeit  in geschlossenen Originalbehältern – 12 Monate

 

Hinweise:

  • Diese Parameter beziehen sich auf  Temperatur 23 °C und  relative Luftfeuchtigkeit 50%.
  • Höhere Temperaturen und geringere Luftfeuchtigkeit beschleunigen, niedrigere Temperaturen und höhere Luftfeuchtigkeit verzögern die Verarbeitungszeit und  die Aushärtung.
  • das gebundene Material ist scher zur Beseitigung
  • Technische Zulassung ITP Nr.AT-15-6882/2006
  • Konformitätserklärung Nr. 43/2007 vom 10 Mai 2007
  • Hygienisches Attest - PZH HK/B/0278/28/200243/2007 vom 10 Mai 2007
  • Hygienisches Attest für den Kontakt mit Trinkwasser PZH HK/W/0083/01/2004
  • Verpackungen: Satz 24 kg (15 kg Komponente B + 9 kg Komponente A)

Ta strona używa ciasteczek (cookies), dzięki którym nasz serwis może działać lepiej.